Datenschutzerklärung

Inhaltsverzeichnis

Begriffsbestimmungen
Rechtsgrundlagen
Datensicherheit
Löschung von Daten
Datenschutzhinweise zur Webseite
Datenschutzhinweise bei Kontaktaufnahme und im E-Mailverkehr
Datenschutzhinweise zu unseren Leistungen
Datenschutzhinweise zur Datenübermittlung an Dritte
Datenschutzhinweise zur Datenverarbeitung für Werbung
Datenschutzhinweise zu Onlinepräsenzen in sozialen Medien
Datenschutzhinweise im Bewerbungsverfahren
Ihre Rechte
Datenschutzbeauftragter und Verantwortlicher

Begriffsbestimmungen

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

„Aktive Kundenverhältnisse“ bzw. „aktive Kunden“ definieren wir als Kunden, die innerhalb der letzten vier vollen Kalenderjahre unsere Leistungen in Anspruch genommen oder Fahrzeuge bei uns erworben haben, außerdem alle Kunden, die sich aufgrund in Anspruch genommener Leistungen oder mit Ihrem Fahrzeug innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist, Herstellergarantie (bei Hyundai gewöhnlich 5 Jahre), Neuwagenanschluss- oder Gebrauchtwagengarantie befinden. Die Prüfung erfolgt jeweils zum Ende eines Kalenderjahres.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zur Durchführung von uns übertragenen Aufgaben im öffentlichen Interesse ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datensicherheit

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehört insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung insbesondere von Büchern, Aufzeichnungen, Lageberichten, Buchungsbelegen, Handelsbüchern und für die Besteuerung relevanten Unterlagen gemäß § 147 Abs. 1 AO und § 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB für 10 Jahre. Die Aufbewahrung von Schriftstücken (Handelsbriefe), die der Vorbereitung, Durchführung, dem Abschluss oder der Rückgängigmachung eines Handelsgeschäfts dienen, erfolgt gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB für 6 Jahre. Die Löschung erfolgt jeweils zum Ende des folgenden Kalenderjahres.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzhinweise zur Webseite

Um das Aufrufen und Anzeigen unser Webseite zu ermöglichen, verarbeitet der Webserver während der Nutzung Ihre IP-Adresse. Dies ist erforderlich, um die Webseiteninhalte an den Browser Ihres Endgeräts zu übertragen.

Die Kommunikation zwischen dem Browser Ihres Endgeräts und dem Webserver findet verschlüsselt statt.

Bei jedem Aufruf der Webseite speichert der Webhoster für einen Zeitraum von sechs Wochen von Ihrem Browser automatisch übermittelte bzw. durch die Nutzung anfallende Daten in so genannten Server-Logfiles. Dies sind:

Anonymisierte IP-Adresse
Internet-Service-Provider des Nutzers
Uhrzeit der Serveranfrage
Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
Übertragene Datenmenge
Verwendetes Betriebssystem
Typ, Version und Sprache des eingesetzten Browsers
Aufgerufene Webseite (URL)
Webseite, von der der Nutzer auf eine unserer Seiten gelangt (Referrer-URL)

Wir haben unsere Webseite und das Content Management System für datenschutzfreundlichen Betrieb angepasst und erheben oder speichern darüber hinaus keine zusätzlichen Daten.

Die Verarbeitung der Daten und die Speicherung in Server-Logfiles ist für den Betrieb der Webseite sowie zur Gewährleistung der Integrität, Verfügbarkeit und Vertraulichkeit zwingend erforderlich. Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Von der Verarbeitung betroffen sind alle Nutzer unserer Webseite. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in Verbindung mit Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag). Unsere berechtigten Interessen an der Datenverarbeitung sind die Bereitstellung der Webseite sowie die Außendarstellung unseres Unternehmens.

Wenn Sie einen Link auf eine externe Seite anklicken, verlassen Sie damit unser Onlineangebot. Wir sind nicht verantwortlich für den Datenschutz und die technische Sicherheit auf den verlinkten Webseiten.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen möglicherweise innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”). Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an den Browser Ihres Endgeräts senden könnten. Die Verarbeitung der IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Diese Anbieter können Cookies auf dem Gerät der Nutzer speichern, die unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, zu verweisenden Webseiten und zur Besuchszeit enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzhinweise bei Kontaktaufnahme und im E-Mailverkehr

Wenn Sie uns kontaktieren, werden Ihre Daten ausschließlich zwecks Bearbeitung Ihrer Anfrage durch uns verarbeitet. Die Verarbeitung umfasst die Daten, die Sie uns mitteilen. Gewöhnlich bedeutet dies zumindest Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse oder alternativ Anschrift, Telefonnummer oder Faxnummer. Sofern Sie uns keine anderslautenden Weisungen erteilen, werden wir Ihre Anfrage auf dem Ihrerseits genutzten Kommunikationsweg beantworten. Bitte beachten Sie, dass wir die Kommunikation über den Messenger WhatsApp nicht unterstützen. Sofern Ihre Nachricht nicht den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen unterliegt, werden die Daten nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Datenverarbeitung sind die Bearbeitung von Anfragen sowie die grundsätzliche Kommunikation. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrags ab, so sind zusätzliche Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b und c DSGVO. Von der Verarbeitung betroffen sind Interessenten, Kunden und Geschäftspartner.

Während der reine Transport von Daten zwischen dem Browser Ihres Endgeräts und unser Webseite einerseits sowie dem Mailserver und unseren Mailclients andererseits verschlüsselt erfolgt, findet die Übertragung im Internet möglicherweise unverschlüsselt statt. Dies liegt nicht in unserem Einflussbereich. Bitte übermitteln Sie daher zu Ihrer eigenen Sicherheit keine sensiblen Daten per Kontaktformular sowie E-Mail oder sorgen Sie selbst für eine entsprechende Verschlüsselung.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzhinweise zu unseren Leistungen

Wir verarbeiten Daten aufgrund unserer (vor-)vertraglichen Pflichten. Dies betrifft z.B. Probefahrten, Kaufverträge, Werkverträge und die Vermittlung von Leasing-, Finanzierungs- und Versicherungsverträgen sowie die Abwicklung bzw. Anmeldung von Kulanz- und Garantieansprüchen. Weiterhin verarbeiten wir Daten zur Erfüllung der Produktbeobachtungs- und Produktüberwachungspflicht sowie Durchführung eventueller Rückrufaktionen im Rahmen der rechtlichen Verpflichtungen aus dem Produkthaftungsgesetz. Außerdem verarbeiten wir Daten für die Administration, Finanzbuchhaltung und Büroorganisation, also Aufgaben, die der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten und Erbringung unserer Leistungen sowie der Befolgung der gesetzlichen Pflichten dienen, wie z.B. der Archivierung, Geldwäscheprävention und Vorhaltepflichten gegenüber dem Finanzamt. Wir verarbeiten Ihre Kundennummer, Namen, Anschrift und Kontaktdaten sowie die Kfz-Fahrgestellnummer und das amtliche Kennzeichen Ihres Fahrzeugs. Für die Vermittlung von Finanzdienstleistungen und im Bereich Fahrzeugverkauf speichern wir zur eindeutigen Identifizierung zusätzlich Ihr Geburtsdatum und, sofern erforderlich, Ihre Bankverbindung. Die Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. b und c DSGVO. Im Falle von sicherheitsrelevanten Rückrufaktionen ist zusätzliche Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO und für die uns übertragene Aufgabe der Durchführung von Abgasuntersuchungen (AU) als Teil der durch TÜV oder DEKRA durchgeführten Hauptuntersuchung (HU) zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Von der Verarbeitung betroffen sind Kunden und Geschäftspartner.

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir für die Dauer des aktiven Kundenverhältnisses, die Dauer der Aufbewahrungsfristen oder bis auf Widerruf/Widerspruch. Sollte ein Widerruf oder Widerspruch vor Ablauf eventueller Aufbewahrungsfristen erfolgen oder das Kundenverhältnis nicht mehr aktiv sein, werden Ihre Daten bis zur endgültigen Löschung für die weitere Verarbeitung gesperrt. Bis zur Löschung Ihrer personenbezogenen Daten speichern wir auch Zahlungsdaten und Vertragsdaten-/historien, außerdem dauerhaft Servicedaten-/historien der Fahrzeuge sowie Diagnoseinformationen.

Weiterhin verarbeiten wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen und Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Angaben zu Lieferanten, Veranstaltern und sonstigen Geschäftspartnern zwecks späterer Kontaktaufnahme und Inanspruchnahme. Diese unternehmensbezogenen Daten speichern wir dauerhaft oder bis auf Widerruf.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzhinweise zur Datenübermittlung an Dritte

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen, Unternehmen oder öffentlichen Stellen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie Zahlungsdienstleister, Hyundai, Deutsche Automobiltreuhand, Sachverständige, TÜV, DEKRA, Finanzdienstleister oder Versicherer gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO dies vorsieht (z.B. Finanzverwaltung, Gerichte oder Gebührenstellen) oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Webhostern, Beauftragten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten oder im Rahmen unserer Tätigkeit als Hyundai Vertragshändler). Wir übermitteln grundsätzlich nur die Daten, die für den jeweiligen Zweck erforderlich sind. Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sogenannten „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO. Werden Daten zusammen mit Partnern verarbeitet, so geschieht dies auf Basis der „gemeinsamen Datenverantwortlichkeit“ gemäß Art. 26 DSGVO. Von der Verarbeitung betroffen sind Kunden und Geschäftspartner.

Hyundai

Als Vertragshändler und Servicepartner bieten wir in Kooperation Leistungen und Produkte der Kfz-Marke Hyundai an. Zur Erfüllung unserer (vor-)vertraglichen Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und der Produktbeobachtungs- und Produktüberwachungspflicht sowie Durchführung eventueller Rückrufaktionen im Rahmen des Produkthaftungsgesetzes gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO übermitteln wir Namen, Anschrift und Kontaktdaten von Kunden sowie deren Fahrzeugfahrgestellnummern, Auftrags- und Diagnosedaten an die Hyundai Motor Deutschland GmbH, Kaiserleipromenade 5, 63067 Offenbach. Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeiten wir und Hyundai Motor Deutschland diese Daten außerdem für Zwecke der Kundenbetreuung, Marktbeobachtung und der Optimierung des Vertriebssystems unter Mitverwendung von Zulassungsdaten des Kraftfahrt-Bundesamt. Unsere sowie die berechtigen Interessen von Hyundai Motor Deutschland sind der wirtschaftliche Vertrieb, optimierte Leistungen und die Pflege der Marke Hyundai sowie die Qualitätssicherung und Kundenzufriedenheit. Beim Verkauf von Hyundai Fahrzeugen, Werkstattservice, Diagnose- und Teileanfragen sowie Garantieanmeldungen werden Daten in Systemen der Hyundai Motor Company, 12, Heolleung-ro, Seocho-gu, Seoul, Süd-Korea verarbeitet. Dies erfolgt nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor-)vertraglichen Pflichten oder aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen des Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten oder auf Basis der durch die Entscheidung der Europäischen Kommission 2004/915/EG vom 27. Dezember 2004 eingeführten sogenannten „Standardvertragsklauseln“, die im Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 385 vom 29.12.2004, S. 74 ff. und unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A32004D0915 verfügbar sind. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen. Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Vertretung der Marke Hyundai und im Fall von Garantie- und Kulanzanfragen die mögliche Kostenübernahme durch Hyundai zum Vorteil des Kunden. Von der Verarbeitung betroffen sind Kunden.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzhinweise zur Datenverarbeitung für Werbung

Soweit Sie nicht widersprochen haben, verarbeiten wir und bei Hyundai Kunden ggf. Hyundai Motor Deutschland Ihren Namen, Anschrift, Kontakt- und Fahrzeugdaten sowie E-Mailadresse zum Zweck der Direktwerbung. Dies können z.B. Erinnerungen an Termine für Ihr Fahrzeug, Einladungen zu Veranstaltungen, auf Sie persönlich zugeschnittene Angebote, Vorstellungen neuer Fahrzeugmodelle und Fragen zur Kundenzufriedenheit sein. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unsere berechtigten Interessen an der Datenverarbeitung sind der Kundenservice, die Qualitätssicherung, die Vorstellung neuer Produkte und die wirtschaftliche Fortführung unserer unternehmerischen Tätigkeit. Wir setzen das Mittel der Direktwerbung nach eigener Beurteilung maßvoll mit dem Grundsatz der Qualität vor Quantität und nur bei Annahme eines vorhandenen Interesses auf Seiten des Kunden ein. Von der Verarbeitung betroffen sind aktive Kunden und Geschäftspartner. Ein Widerspruch ist jederzeit ohne Nachteile möglich. Hierfür entstehen keine anderen als die Übermittlungskosten zu den Basistarifen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzhinweise zu Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durchsetzung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte. Im Hinblick auf US-Anbieter die unter dem Privacy-Shield zertifiziert sind, weisen wir darauf hin, dass jene sich damit verpflichten, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten.

Ferner werden die Daten der Nutzer im Regelfall für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. So können z.B. aus dem Nutzungsverhalten und sich daraus ergebenden Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum verwendet werden, um z.B. Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Plattformen zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind).

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effektiven Information und Kommunikation gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Falls die Nutzer von den jeweiligen Anbietern der Plattformen um eine Einwilligung in die vorbeschriebene Datenverarbeitung gebeten werden, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und Art. 7 DSGVO.

Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out) verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Angaben der Anbieter.

Auch im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Nutzerrechten weisen wir darauf hin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die jeweiligen Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte erteilen. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, können Sie sich selbstverständlich an uns wenden.

Facebook-Seite

Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland auf Grundlage einer Vereinbarung über gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 26 DSGVO) – Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/, Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und http://www.youronlinechoices.com, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active.

Google / YouTube

Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA – Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzhinweise im Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten Bewerberdaten nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor-)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie auf Basis von § 26 BDSG n.F. und zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird.

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die notwendigen Bewerberdaten ergeben sich aus den Stellenbeschreibungen und grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse. Darüber hinaus können uns Bewerber freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen.

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden.

Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt oder aufgrund von Erfordernissen für die Berufsausübung angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft).

Bewerber können uns ihre Bewerbungen per E-Mail an bewerbung@autopark-haldensleben.de übermitteln. Als Dateianhänge werden dabei ausschließlich PDF- und Grafikdateien (JPG, BMP, TIFF) akzeptiert. Alle abweichenden Dateiformate werden von unserem Mailserver aus Sicherheitsgründen gelöscht. Während der reine Transport von Daten zwischen unserem Mailserver und den Mailclients verschlüsselt erfolgt, findet die Übertragung Ihrer Bewerbung im Internet möglicherweise unverschlüsselt statt. Dies liegt nicht in unserem Einflussbereich. Bitte übermitteln Sie daher zu Ihrer eigenen Sicherheit keine sensiblen Daten per E-Mail oder sorgen Sie selbst für eine entsprechende Verschlüsselung. Den Bewerbern steht weiterhin die Möglichkeit offen, uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden.

Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind.

Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, jederzeit kostenfrei von uns Auskunft zu verlangen, ob und welche Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet werden (Art. 15 DSGVO), sowie die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen. Außerdem können Sie die Berichtigung oder Vervollständigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen und Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) geltend machen. Sie haben weiterhin das Recht, erteilte Einwilligungen jederzeit zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) oder der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu widersprechen (Art. 21 DSGVO). Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen. Nach einer verlangten Löschung oder Einschränkung oder einem Widerruf oder Widerspruch werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Bitte beachten Sie, dass Datenverarbeitungen, die vor einem Widerspruch oder Widerruf erfolgt sind, hiervon nicht betroffen sind. Bitte beachten Sie weiterhin, dass wir vor der Erteilung von Auskünften oder Datenänderungen ggf. Ihre Identität durch Rückfragen oder Nachweise bestätigen müssen. Für einen Widerspruch oder Widerruf entstehen keine anderen als die Übermittlungskosten zu den Basistarifen.

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Datenschutzbeauftragter und Verantwortlicher

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten bestellt:

Datenschutzbeauftragter
Autopark Haldensleben GmbH
Süplinger Str. 43
39340 Haldensleben
Telefon: +49 (0) 3904 / 40160
persönliches Telefax: +49 (0) 5353 / 5186195
E-Mail: datenschutz@autopark-haldensleben.de
PGP-Schlüssel: https://autopark-haldensleben.de/pgp-dsb

Für die Datenverarbeitung verantwortlich:

Autopark Haldensleben GmbH
Thomas Pruß
Süplinger Str. 43
39340 Haldensleben
Telefon: +49 (0) 3904 / 40160
Telefax: +49 (0) 3904 / 40583
E-Mail: info@autopark-haldensleben.de
Impressum: https://autopark-haldensleben.de/impressum/

So erreichen Sie Hyundai Motor Deutschland:

Hyundai Motor Deutschland GmbH
Kaiserleipromenade 5
63067 Offenbach am Main
Telefon: +49 (0) 69 380767 – 100
Telefax: +49 (0) 69 380767 – 103
E-Mail: datenschutz@hyundai.de
Datenschutzerklärung: https://www.hyundai.de/downloads/datenschutz-informationsblatt.pdf

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Stand: 09/2018

Top